Termine

Partyzettel

06.05.2014 Schluss aus und vorbei, ab geht´s in den Mai

Das wohl aller beste Monat des Jahres begann mit einer steilen Wanderung und gewaltigen Feierei am ersten Mai. Nun stehen vor uns noch viel gewaltigere Aufgaben die es zu beweltigen gibt.

Unsere Legändere Brauerei Hütten aus dem überschaulichen Warmensteinach hat uns zum Hüttenfest 2014 geladen. Hierfür stellt uns die Schotterkärwagemeinschaft einen 50 Mann Bus zur Verfügung, der uns pünktlich um 18:30Uhr in Sparneck und anschließend im gewohnten 5 Minuten Takt über F-Dorf, Zell, Walpenreuth bis Gefrees abholt. Wer bei dieser Fahrt die letzten Male dabei war, der weiß was man hier geboten bekommt.  Denn wer möchte nicht die legendäre Hütten Zitronenlimonade?!

Schnapsbrennerei wir sind dabei!

Für das darauf folgende Wochenende haben sich die Götter des Olymps etwas ganz besonderes ausgedacht. Eine Führung durch unsere Schnapsbrennerei in Schweinsbach. Bei einer gemütlichen Brotzeit dürfen wir uns über das Destillat des Obstbaummeisters erfreuen. Doch damit sich unser Gastgeber auf den Ansturm der durstigen Mäuler vorbereiten kann, müsst Ihr euch beim Andre bis zum 13.Mai anmelden.  Wir treffen uns am 18.5. um 15:00 Uhr in Schweinsbach

Schischa Schotter, Schotter Schotter Schott

12 Monate haben wir alle darauf gewartet und nun ist es soweit. Packet den Campingstuhl, sattelt den Grill, nehmet die Kohle und vergesst das Fleisch nicht. Am 30.5 werden sich die Jünger der Haidbergkerwa am Fuße des Haaberch vereinen und ein Fest veranstalten, dass es so nur einmal geben wird. Streulche und Trolle aus allen Herren Ländern werden erwartet. So wird die Klampfe samt  Buschtrommel der Kapelle Rollschblid zu hören sein. Aber auch ein etwas verrückter alleingelassener Psyko Banana aus dem fernen Orient möchte mit seiner fliegenden Banane sein bestes preis geben. Die zwei lustigen Gesellen „Gut drauf und gut drunder“ werden uns mit einer nie dagewesenen Instrumentalen Kunsteinlage den Abend versüßen. Nicht vergessen dürfen wir unsere Füchse aus dem Fuchsbau welche letztes Jahr leider nicht anreißen konnten. Fuchsdeifelswild genannt. Dieses Quartett verwendet Instrumente, die es eigentlich noch gar nicht gibt, haben es aber als wohl einzige unserer Gäste in Funk und Fernsehn geschafft.        Das Konzept der Schotterkerwa bleibt dieses Jahr also gleich und ändert sich nicht. Ein kleiner Eintritt von 12cent  wird als Spende verlangt. Dafür ist aber wie gewohnt der Hopfenblütentee für nur einen Gulden zu erwerben. Um Sitzmöglichkeiten oder etwas zum Grillen darf sich jeder selbst bemühen. Hierfür übernehmen wir keinerlei Haftung.                Beim kleinen Zwergenvolk übern Wold munkelt man, dass es eine T-Shirt Versteigerung geben soll ;P

Kärwazeit bald ists soweit

Und nun zu den eigentlichen News. Wie Ihr alle wisst findet vom 06.06-08.06 unsere Haaberchkärwa statt. Hierfür treffen wir uns direkt nach der Schotterkärwa und beginnen mit den ersten Aufbaumasnahmen am Samstag den 31.05. Anschließend gibt’s einen Treffpunkt zum Feuerwehrfest der Zeller. Die darauf folgende Woche treffen wir uns von Montag bis Mittwoch ab 16:00 Uhr Donnerstag und Freitag starten wir um 10:00 Uhr. Das Zelt bekommen wir am Dienstag.   

Auf eine fröhliche Zusammenarbeit

23.04.2014 Sommer, Sonne, Sonnenschein

Endlich ist es soweit, am Samstag den  26. April wird der Frühling durch unsere super geile Schlosskapelle Erlach eingeleitet. Einlass ab 20:00 Uhr (Mitteleuropäischersommerzeit) eine Eintrittskarte ist gegen eine Spende von 5 € zu erwerben. Kinder unter 5 Jahre erhalten freien Eintritt. Spendenquitungen werden nicht ausgeschrieben. Der erste Marsch wird gegen 21:00 Uhr ertönen. Wir freuen uns.

 Pack die Tracht, die aus dir was macht.   

15.03.2014 72 Stunden ackern für Zell

Es ist nun offiziell und ja zu 100% sicher. 72 Stunden, 4320 Minuten, 259200 Sekunden werden wir in einer 72 Stunden Aktion etwas in Zell bewegen. Wer uns Losnitzer kennt weiß, dass diese Aktion mit keinem anderen Wort wie legendär beschrieben werden kann. Welche Aufgaben bewältig werden müssen, wird uns am 11.04 bekannt gegeben. Wir werden uns für jede Tätigkeit rüsten müssen, diesbezüglich holt die Schlepper vom Feld egal ob rot, grün oder blau. Die Landjugendbaggergemeinschaft Dominik A. und Maddin L. sollten die Tieflader beladen, nicht zu vergessen sind unsere alltäglichen Baumeister à Elektronigger, Gas-Wasser-Scheißetechnigger, Dachstuhltechnigger, Zimmertechnigger und viele mehr. Aber all diese Fachkräfte ihrer Art können nicht ohne helfende Hände, so brauche wir jeden Losnitzer oder die, die es noch werden wollen um eine geile Performance hinzulegen und die Mengen nur so ins Staunen zu versetzen.

 

In diesem Sinne mobilisiert Jedermann und Frau um vom 11.4-13.4 voll Gas zu geben. Jeder Teilnehmer erhält ein T-Shirt für das leibliche Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt.

 

13.03.2014 Frühling liegt in der Luft

Heute am Tag Null, der Zeitrechnung eines Bayern Fans gibt es noch weitere interessante Bekanntmachungen.

Unser Frühlingsfest der VolXsmusik steht vor der Tür. Am 26. April wird der Frühling durch unsere super geile Schlosskapelle Erlach eingeleitet. Einlass ab 20:00 Uhr (Mitteleuropäischersommerzeit) eine Eintrittskarte ist gegen eine Spende von 5 € zu erwerben. Kinder unter 5 Jahre erhalten freien Eintritt. Spendenquitungen werden nicht ausgeschrieben. Der erste Marsch wird gegen 21:00 Uhr ertönen.         Damit diese Spektakel zur Zufriedenheit aller abgehalten werden kann, benötigen wir allerdings ein starkes Team hinter den Theken. Freiwillige Meldungen für die Arbeitseinteilung bitte an die Vorständin des Vertrauens.

Drei, zwei, eins in Kolenfeld da schneits.

Auch dieses Jahr werden wir zu unsere Freunden den Oxforddeutsch sprechenden Kolenfeldern reißen. Ein Bus für die reiße nach Niedersachsen wurde ebenfalls gechartert und wartet nur auf lustige Mitfahrer.  Wir werden uns vom 17.- 21. April in Niedersachsen niederlassen um uns dort von der besten Seite zeigen zu können. (Bus 19.-21.)        Anmeldungen an F.K. aus W.  

27.01.2014 Landjugend formiert sich neu!

Neue Vorstandschaft

Die Landjugend Großlosnitz hielt Ihre alljährliche Jahreshauptversammlung am 25.01.2014 im Schützenhaus Witzleshofen ab. Die 43 teilnehmenden Mitglieder hörten sich im Verlauf der Versammlung verschiedenste Statistiken im Bezug auf das vergangene Jahr an. Hier blickte man auf ein sehr erfolgreiches Jahr zurück, alle Feste der Landjugend waren top besucht und alle waren zufrieden. Desweiteren wurden  zum Beispiel  10 Busfahrten abgehalten und sich 199 mal zu gemeinsamen Aktivitäten getroffen. Die Mitglieder erhielten Grußworte vom Zeller Bürgermeister Horst Penztel, Micha Kießling als Kreisvorsitzenden und Carolin Dörfler als Bezirksvorsitzende.

Anschließend wurden die angekündigten Ersatzwahlen abgehalten. Erster Vorstand Simon Weisheit verabschiedete sich mit einigen gewählten Worten. Hier brachte er zu Aussprache das die Landjugend ein Traditionsverein sei, und stolz darauf ist das sie mit einer Tracht zum Festzug geht. Oder aber auch, dass die Landjugend kein Haufen Besserwisser sei. Sondern sich für eine lebenswerte Heimat stark macht, bei  der nicht  jeder der einen guten Arbeitsplatz will, in die Großstadt müsse. Er bedankte sich auch für eine super Zusammenabrebeit mit allen Mitgliedern und für die Unterstüzung. So verabschiedete er sich mit den Worten:“ Wir müssen Mitlieder gewinnen. Wir müssen selbstbewusst auftreten. Wir sin mehr als nur fortgeh und saufen. Wir stehen für unsere Heimat ein. Wir sind a starker Verein. Wir sind die Losnitzer. Lasst uns die Flamme weiterschüren, dann wird uns das Feuer nicht ausgehen.“

Weisheit wurde Einstimmig mit 43 Stimmen von Elisabeth König abgelöst. Sie war im letzten Jahr als erste Kassiererin tätig und räumte Ihren Posten. König bedankte sich für das Vertrauen und erwähnte gleich welche Herausvorderungen im Jahr 2014 bevorstehen. So wird eine 72 Stunden Aktion abgehalten und viele Tanzveranstaltungen stattfinden die wieder Organisiert werden müssen.

Als erste Kassiererin rückte einstimmig Lorena Rüger auf. Als zweite Kassiererin wurde Patrizia Popp bestimmt die als einzige neu in die Vorstandschaft gewählt wurde.