Fakten

Der Altersdurchschnitt in unserer Landjugend liegt bei 26,6 Jahren. Diesen Wert bekommen wir durch zahlreiche Altmitglieder, die uns immer noch unterstützen.

Im Jahr unternehmen wir 10 - 12 Busfahren. Im Schnitt waren auf jeder Busfahrt 43,1 Mitfahrer dabei.

Wenn Ihr auf jeder Busfahrt dabei wart, dann hat die Landjugend für jedes Mitglied im Jahr 2012 durchschnittlich 46,10€ dazugezahlt.

Die Landjugend Großlosnitz

Gruppenfoto Landjugend Großlosnitz 2011
Gruppenfoto Landjugend Großlosnitz 2011

Wir, die Landjugendgruppe Großlosnitz, existieren nun schon seit 40 Jahren und haben seit 1971 ständig neuen Zuwachs bekommen - das Resultat: 70 Jungs/Männer und 33 Mädels/Frauen sind in der Landjugend aktiv dabei. Seit damals versuchen wir uns in allen möglichen Bereichen zu engagieren und dabei möglichst viel Spaß zu haben. Alte Traditionen wie Erntekronen-Binden, Johannisfeuer und Kärwaraufspielen kommen dabei nicht zu kurz. Es hat sich aber auch einiges geändert. Das ländliche steht nicht mehr so im Vordergrund wie in vergangen Zeiten, Hauptziel ist nunmehr Spaß an der Sache zu haben, neue Leute kennen zu lernen und Anderen auch mal zu helfen.

Was wir so machen

An unserer alljährigen Haidbergkärwa, zu der auch dieses Jahr wieder beachtlich viele Besucher strömten, zeigt die Gruppe ihre Stärken und jeder der Zeit hat packt mit an um das Fest reibungslos ablaufen zu lassen. Seit 2005 gibt es ein besonderes Highlight zu bewundern: Das Kärwaaufspielen. Mittlerweile hat diese Tradition absoluten Kultstatus erreicht. 

Dass Landjugenden nicht ungebildet sind, zeigt unsere rege Teilnahme an verschiedenen Fortbildungen und Schulungen, die von Kreis und Bezirk abgehalten werden... Es gab keine Kreis- oder Bezirksteamschulung, an der kein Losnitzer dabei war. Besonders angetan hat es uns der Gruppenleiterlehrgang in Grainau. Dort gibt es jedes Jahr Vorträge und Aktionen zu Themen wie Umweltschutz, Ernährung oder Teamwork.

Mit dem Binden einer wirklich prächtigen Erntekrone zeigen vor allem unsere weiblichen Mitglieder ihr Durchhaltevermögen. Nach 2 Monaten harter Arbeit stellen wir uns der harten Konkurrenz anderer Landjugenden und landen regelmäßig auf den vorderen Plätzen.

Natürlich sind wir Losnitzer auch sportlich aktiv, was wir z.B. beim Bowling, Go-Kart fahren, Boxen und beim Fuß- und Volleyballspielen unter Beweis stellen! Um bei so viel Sport nicht vom Fleisch zu fallen, veranstalten wir auch jedes Jahr ein Spaghettiwettessen.

Einmal im Monat wird eine Busfahrt zu einem Fest einer befreundeten Landjugend unternommen. Dort angekommen wird ordentlich gefeiert, anschließend bringt uns der Busfahrer sicher nach Hause.

Große Freude bereitet uns auch der rege Austausch mit der niedersächsischen Landjugend Kolenfeld. Die Jungs aus Kolenfeld sind bei unserer Kärwa berühmt berüchtigt für ihre Feierlaune, sind aber sofort zur Stelle, wenn kräftige Helfer gebraucht werden. Zum Osterfeuer fahren wir jedes Jahr sehr zahlreich in den Norden. Jeder nimmt sich einen Maßkrug mit, um die neidischen Blicke der Kolenfelder, die das Bier traditionell aus 0,2 Liter Gläsern trinken, zu genießen. Was uns besonders gefällt, ist die großartige Gastfreundschaft, mit der einem begegnet wird, und so konnten über die Jahre echte Freundschaften entstehen, und darum geht es schließlich bei der Landjugend.